InfoPresse08.01.2018 - MEDIZIN 2018_Vorbericht

medatixx-Innovationen präsentiert auf der MEDIZIN

08.01.2018

Highlights des Praxissoftwareherstellers medatixx auf der MEDIZIN 2018 (26. bis 28. Januar, Stuttgart) in Halle 4, Stand 4B10 sind die innovative Praxissoftware medatixx mit Selbst-Update, die jetzt dafür erhältliche Online-Terminbuchungslösung x.webtermin sowie der medatixx-AppPoint. Das medatixx-Messeteam informiert und berät Interessenten gerne während der gesamten Messe – "auch zu den etablierten Systemen x.comfort, x.concept, x.isynet und easymed", so medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann. Ebenso stellt medatixx das Angebot des Unternehmens zur Telematikinfrastruktur vor. Am Freitag und Samstag steht ein Ansprechpartner des medatixx-Kooperationspartners Preventicus für Fragen und Informationen rund um die App Preventicus Heartbeats zur Verfügung.

"Unsere Praxissoftware medatixx beginnt jetzt, den Markt zu erobern", kündigt medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann an. Für mehr als 1.050 Ärztinnen und Ärzte in rund 700 Betriebsstätten ist medatixx bereits die Praxissoftware ihrer Wahl. Naumann führt dies darauf zurück, dass die Software inzwischen für die Ansprüche großer Praxen gereift ist und neben einer modernen Optik über innovative Features verfügt.

Medizinische und persönliche Daten werden auf dem Rechner in der Praxis abgelegt. Öffentliche Listen und Kataloge wie EBM-Stammdaten, Blankoformularvorlagen oder Medikamentendatenbank liegen in der Cloud. So verschlankt man das Datenvolumen auf dem Praxisserver und beschleunigt die Prozesse. Ein automatisches Selbst-Update sorgt für die Aktualität der Kataloge, Listen und Software. Mit der seit Anfang Januar verfügbaren Lösung x.webtermin können Praxen ihren Patienten anbieten, Termine online zu buchen und so das Telefonaufkommen in der Praxis reduzieren.

Der medatixx-AppPoint ist für Anwender einer medatixx-Praxissoftware und deren Patienten der Lotse im Dschungel der Gesundheits-Apps. Angebunden werden nur Apps mit nachgewiesenem medizinischen oder prozessualen Nutzen. Immer häufiger werden Ärzte mit Daten konfrontiert, die Patienten mit Apps aus einem vielfältigen und wachsenden Angebot selbst erfassen. medatixx bietet mit seinem medatixx-AppPoint eine Plattform für medizinische Patientenapps, die über eine – auf internationalen Standards basierende – Schnittstelle tief in die Praxissoftware integriert sind. Diese Integration ermöglicht eine direkte Übertragung von Gesundheitsdaten in die digitale Patientenakte und vereinfacht so die Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Im medatixx-AppPoint können Ärzte einsehen, welche Gesundheits-Apps für eine strukturierte Kommunikation mit ihrer Praxis einsetzbar sind und die Behandlung effizient unterstützen. Derzeit sind dies M-sense, eine zertifizierte Medizin-App gegen Migräne und Kopfschmerzen, Preventicus Heartbeats zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern, Arya Companion zur aktiven Unterstützung Depressionskranker sowie mySugr bei Diabetes. Patienten, die eine der Apps einsetzen, benötigen für den Datenaustausch mit der Praxis ergänzend die kostenlose Patientenservice-App x.patient von medatixx. Mit dieser werden die erfassten Daten über eine sichere Verbindung in die Arztpraxis gesendet.
medatixx-apppoint.de

(Bild: MED 17 P 056_Messe Stuttgart)