InfoPresse19.07.2016 - Praxissoftware medatixx mit HzV-Zertifizierung

Praxissoftware medatixx mit HzV-Zertifizierung

19.07.2016

Die Praxissoftware medatixx des gleichnamigen Softwareherstellers wartet erneut mit vielen neuen Funktionen auf.

Die Erstzulassung für die Umsetzung von Verträgen zur Hausarztzentrierten Versorgung hat medatixx mit Erfolg bestanden und ist damit auch HzV-zertifiziert. Den Auftakt bilden sämtliche HzV-Verträge in Baden-Württemberg; die Verträge in anderen Bundesländern werden schrittweise umgesetzt. Die Dokumentation und Abrechnung von Leistungen im Rahmen von HzV-Verträgen stand bei den medatixx-Anwendern weit oben auf der Wunschliste. Laut medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann gibt es „auch weitere Neuerungen, unter denen ebenfalls umgesetzte Anwenderwünsche sind. Diese machen unsere Praxissoftware medatixx wieder ein ganzes Stück vollständiger“.

Weiteres Highlight in der Praxissoftware medatixx ist die automatische Chronikerprüfung. Die Software ermittelt anhand der Dauerdiagnosen, ob es sich um einen Fall für die Chronikerpauschale handelt. Symbole zeigen dem Praxisteam, ob die Pauschale eingetragen wurde oder ob dies nicht der Fall ist.

Für Praxisteams, die überlegen auf die Praxissoftware medatixx umzusteigen, wird die Entscheidung durch einen weiteren Ausbau des BDT-Imports erleichtert: Bei der Datenübernahme aus anderen Systemen werden nun auch Freitexteinträge wie Anamnesen, Befunde und Therapien übernommen.

Eine weitere Neuerung zur Erleichterung des Praxisalltags ist die Erweiterung des Terminplaners, in dem jetzt individuelle Zeit-/Arbeitsprofile pro Arzt und Mitarbeiter angelegt oder Schichtpläne erstellt werden können. Ebenso ist es nun in medatixx möglich, Fremdmedikationen zu erfassen und individuelle Arztstempel anzulegen. Alle medatixx-Anwender, die ambulante Operationen durchführen, können sich über eine praktische Unterstützung bei den OP-Schlüsseln freuen: Die Software schlägt jetzt automatisch die passenden EBM-Ziffern für die eingegebenen OPS vor. Die Ziffern sind immer aktuell. So müssen sich die Anwender der Praxissoftware medatixx auch bei den jüngsten kurzfristigen EBM-Änderungen nicht um ein Update kümmern. Da die Ziffern in der Cloud liegen, greift die Software stets auf die neuesten Daten zu: Das automatische Selbst-Update hält die Praxissoftware medatixx damit immer auf dem aktuellen Stand. Konkret gestaltet sich die zweigeteilte Datenspeicherung der Praxissoftware medatixx so: Medizinische und persönliche Daten werden auf dem Rechner in der Praxis gespeichert. Öffentliche Listen und Kataloge wie EBM-Stammdaten, Blankoformularvorlagen oder Medikamentendatenbank liegen in der Cloud. Weniger Datenvolumen auf dem Praxisserver bedeutet schlankere Praxissoftware, die noch schneller bei der täglichen Arbeit in der Praxis unterstützt.