InfoPresse24.11.2017 - medatixx für DALE-UV und Früherkennungskoloskopie zertifiziert

medatixx für DALE-UV und Früherkennungskoloskopie zertifiziert

24.11.2017

Die Praxissoftware medatixx des gleichnamigen Herstellers wurde jetzt von der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) für das DALE-UV-Verfahren zertifiziert. Damit können Berichte und Rechnungen via KV-Connect an die zentrale Datenannahmestelle der DGUV übermittelt werden. "Insbesondere D-Ärzte können so Arbeits- und Wegeunfälle oder Berufskrankheiten verwalten", heißt es aus dem Unternehmen. Eine Übersichtsliste aller DALE-UV-Berichte wird in der Statistik angezeigt. Hier erscheinen auch Quittungsmeldungen, sodass Ärzte, falls notwendig, sofort reagieren können. Zusätzlich sind die DALE-UV-Nachrichten im Nachrichten-Bereich unter KV-Connect aufgeführt. Sowohl aus diesem als auch aus der Statistik heraus lassen sie sich per Mausklick direkt öffnen.

Ein weiteres Zertifizierungsverfahren hat medatixx bei der KBV erfolgreich bestanden: Ab sofort kann die Früherkennungskoloskopie abgerechnet werden. Der Datenversand erfolgt ebenfalls über KV-Connect. Als Order-Entry-Systeme wurden, ergänzend zu CyberLab, LabUniq, ixserv, AB+M, QuickCon, die Labore lab@ccess (LIMETEC) und labGate (Vireq) angebunden. So können noch mehr Anwender den Datenaustausch mit ihrem Labor auf elektronischem Weg durchführen.

Die Praxissoftware medatixx zeichnet sich durch eine zweigeteilte Datenspeicherung aus: Medizinische und persönliche Daten werden auf dem Rechner in der Praxis abgelegt. Öffentliche Listen und Kataloge wie EBM-Stammdaten, Blankoformularvorlagen oder Medikamentendatenbank liegen in der Cloud. So verschlankt man das Datenvolumen auf dem Praxisserver und beschleunigt die Prozesse. Ein automatisches Selbst-Update sorgt für die Aktualität der Kataloge, Listen und Software.