InfoPresse30.04.2018 - mHealth-Angebote von medatixx auf der conhIT im Fokus

mHealth-Angebote von medatixx auf der conhIT im Fokus

30.04.2018

Der Praxissoftwareanbieter medatixx stellte auch in diesem Jahr seine Innovationsfähigkeit unter Beweis: Mit dem medatixx-AppPoint und der Patientenservice-App x.patient ist das Unternehmen Vorreiter der Branche im mHealth-Bereich. Neben Ärzten und Fachbesuchern interessierte sich auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für die Lösungen. Beim eHealth-Slam gewannen der medatixx-Markenbotschafter Dr. Doxx und sein Team mit dem Beitrag "Die neuen Leiden des digitalen Dr. Doxx" den ersten Preis dieses Wettbewerbs, der per Zuschauervoting vergeben wird. Für Interesse sorgten neben der Praxissoftware medatixx auch die neue Online-Terminmanagementlösung für x.vianova sowie eine Token-basierte Authentifizierung, die ein einfaches, schnelles und sicheres Login/Logout mittels Smartcard ermöglicht.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erregte mit seiner Rede zur conhIT-Eröffnung in der Gesundheits-IT-Branche mit seinem offensiven Digitalisierungswillen und seinem Bekenntnis zur Förderung von mHealth Aufsehen. Dass es ihm damit ernst ist, zeigte sein reges Interesse am Branchentreff für Gesundheits-IT. So ließ er sich am medatixx-Messestand den medatixx-AppPoint und die Patientenservice-App x.patient präsentieren und nahm sich Zeit, gezielte Nachfragen zum Thema zu stellen. "Wir sind froh, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn so digital-affin ist und freuen uns darauf, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen jetzt noch mehr Fahrt aufnimmt", betont medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann. Er sei "beeindruckt vom Interesse des Ministers" und habe sich "sehr über die Möglichkeit gefreut, mit ihm über Lösungswege bei der Digitalisierung zu diskutieren". Das Interesse des Ministers am medatixx-AppPoint und der Patientenservice-App x.patient sei "natürlich eine große Freude und auch Bestätigung", so Naumann.

Im medatixx-AppPoint sind aktuell therapiebegleitende Apps für Patienten mit Migräne, erhöhtem kardiovaskulärem Risiko, Depression und Diabetes aufgenommen. In diesem Jahr werden weitere indikationsspezifische Apps hinzukommen. Angebunden werden Apps mit nachgewiesenem medizinischen und/oder prozessualen Nutzen. Ziel ist laut medatixx, im Laufe der Zeit die großen Volkskrankheiten mit entsprechenden Apps abzubilden, sodass Ärzte für die am häufigsten im Behandlungsprozess auftretenden Indikationen eine digitale Arzt-Patienten-Kommunikation anbieten können. Alle Apps des medatixx-AppPoint können über die Patientenservice-App x.patient mit der Praxis-IT kommunizieren.

In dem neuen – in x.vianova integrierten – webbasierten, individuell konfigurierbaren Online-Terminmanagement wird die Onlinebuchung von Terminen durch den Patienten oder seinen niedergelassenen Arzt ermöglicht. "MVZs und Klinikambulanzen erhalten damit ein Werkzeug, mit dem sie ihren Patienten und Kollegen eine moderne, sichere, flexible und redundanzfreie Möglichkeit Termine zu vereinbaren, anbieten können", erklärt der medatixx-Geschäftsführer.

Das Unternehmen war auch als Arbeitgeber sehr gefragt. Ob beim Karriere-Workshop oder beim Karriere-Speed-Networking: Viele junge Akademiker zeigten sich interessiert daran, ihre berufliche Laufbahn bei medatixx zu beginnen.

So kann Jens Naumann eine durchweg positive Bilanz ziehen: "Die conhIT war in diesem Jahr für uns rundherum erfolgreich."

medatixx-apppoint.de